Die Flucht nach Vorne

Tag: Auswanderung

Auswandern, Aber Warum?

Man zieht nicht einfach aus Lust und Laune weg aus der Heimat. Generell suchen die meisten Auswanderer sicherlich “ein besseres Leben”, aber das ist doch reichlich abstrakt. Die Gründe für meinen eigenen Auswanderungswunsch zu identifizieren sollte mir helfen, zu entscheiden, ob es einfach nur Fernweh ist – oder ob sich der Aufwand wirklich lohnt. Zudem hängt die Wahl eines Zielort auch von den Gründen ab.

Was sind also meine Gründe, über eine Auswanderung nachzudenken?

  • Klimawandel: Ich bin schon immer eher ein Kaltwettermmensch gewesen. Der Sommer 2020 war zum Glück relativ mild, aber die Hitzewellen der Jahre davor haben mir gezeigt, dass ich ab 30°C einfach nicht mehr funktioniere. Hier in Berlin hatten wir zeitweise ca 35°C, und das wird ungesund. In anderen Gegenden waren es knapp 40°C. Klimaanlagen werden sich vielleicht irgendwann mal auch in Privatwohnungen durchsetzen, aber wer weiss wie lande das dauert. Und je älter ich werde, desto gefährlicher wird Hitze.
  • Politik: Auch Deutschland wird immer polarisierter. Ich bin ein Mensch der Mitte – mit dem Ergebnis, dass mich sowohl die Rechten als auch die Linken hassen. In Berlin führt der linke Mob einen kleinen Krieg gegen die Polizei. Davon abgesehen gibt es immer mehr Gesetze und Regularien, mit denen ich nicht einverstanden bin. Dieses Blog ist nicht politisch, und ich möchte diesen Punkt nicht zu sehr ausweiten, aber es ist für mich ein Grund, auszuwandern.
  • Menschen: Die COVID19-Pandemie hat so richtig schön gezeigt, wie egoistisch und teilweise soziopathisch die Menschen in Deutschland sind. Sicher nicht alle, aber ein nicht unerheblicher Teil der Gesellschaft. Eine ganze Reihe davon leben in meiner Nachbarschaft.
  • Sprache: Ich spreche fliessend Englisch und lese alles auf Englisch, schaue mir Filme und Serien auf Englisch, habe viele Freunde mit denen ich Englisch spreche. Ich mag Englisch und habe schon oft gedacht, dass ich eigentlich in einem englischsprachigen Land besser aufgehoben wäre. Shakespeare > Goethe.
  • Es ist ein Traum: Und, ja, auch ich hatte schon immer “Fernweh”. Ich bin der meistgereiste aus meiner Familie, hatte nie Probleme damit, in andere Städte zu ziehen wenn ich einen guten Job gefunden habe, und habe schon oft davon geträumt, ein “Pionier” zu sein. In der Realität mag ich eine bequeme Wohnung (oder Hotelzimmer), aber der Wunsch, temporär oder dauerhaft im Ausland zu leben, begleitet mich seit meiner Jugend.

Ob dies für Andere gute Gründe für eine Auswanderung wären, sei dahingestellt – das muss ja am Ende jeder für sich entscheiden. Für mich reicht es zumindest, mich ernsthaft mit dem Thema zu befassen.

Hallo, Welt

So. Da bin ich wieder.

Diese Site wurde ursprünglich 2012 gegründet. Idee: Weg aus Deutschland! Aber, wie so oft im Leben, kam alles ganz anders und ich legte das Projekt auf Eis.

Im Sommer 2019 begann ich dann, mir wieder über eine Auswanderung Gedanken zu machen. Ich recherchierte, fasste einen ganz groben Plan… und dann kam mit COVID19 die Vollbremse. Ich konnte nicht an potentielle Zielorte reisen, keine Sprachkurse nehmen, et cetera.

Nun gibt es mehrere Impfstoffe und so scheint sich ein Ende der Pandemie abzuzeichnen. Zeit, mit dem Projekt “Auswanderung” wieder Fahrt aufzunehmen. Zumal das Verhalten vieler meiner Mitbürger mich darin bestärkt hat, dass Deutschland keine Zukunft darstellt.

Dieses Blog soll dazu dienen, meinen Weg zu dokumentieren. Es wird keine Anleitung für Dritte, keine umfassende Themen- oder Informationssammlung, und vor allem keine Beratung sein. Es ist einfach nur das Logbuch eines Menschen, der aus Deutschland auswandern möchte.

Das Blog ist aktuell noch etwas unfertig, aber der Staub wird sich bald legen. Also: Hallo, und Willkommen! 🙂

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén